breitband.ch Forum

Ambonet, bMAN, Breitband.ch im EBL Telecom Netz, InterGGA, Muttenznet, Teleport => Kabeltelefonie, Voicemodem und Festnetz => Thema gestartet von: annna am 15. April 2014, 15:11:32

Titel: videokonferenzen im deutschsprachigen Raum
Beitrag von: annna am 15. April 2014, 15:11:32
hey alle zusammen

ich bin auf der suche nach einem anbeiter für telefonkonferenzen an denen so ca 10 Mitarbeiter im Außendienst teilnehmen sollen! das ganze soll natürlich so reibungslos und problemlos wie möglich funktionieren!  ;D auch wichtig ist mir die sichere Übertragung meiner Daten!! ist ja derzeit ein recht aktuelles Thema..
kann mir da jemand helfen oder auch nur einen kleinen tipp geben! bin bei dieser Flut von Anbietern recht ratlos  ???

danke annna
Titel: Re: videokonferenzen im deutschsprachigen Raum
Beitrag von: Lokutos am 12. Mai 2014, 21:59:45
Hi,

Ich persönlich nutze skype und google hangout, letzteres lieber, aber da laufen die Daten nunmal über deren Server... geschmacksache also..

Alternative hatte ich auch schonmal https://code.google.com/p/openmeetings/ getestet... funktioniert einwandfrei allerdings brauchts dan einen eigenen server...
Titel: Re: videokonferenzen im deutschsprachigen Raum
Beitrag von: annna am 13. Mai 2014, 13:46:04
mh das klingt gut! ich werde das mal näher anschauen und testen ob das passt! sonst melde ich mich dann einfach nochmal  ;D
Titel: Re: videokonferenzen im deutschsprachigen Raum
Beitrag von: benoit am 14. Mai 2014, 14:38:54
Ja, ausser dass bei Skype und Google wohl die NSA mithorcht :-)

Ich kippe mal bei unserem Marketing die Idee ein, ob wir einen Konferenz Server Service anbieten könnten. Das Problem wird wohl sein: Nette Spielerei, aber kein Business Case mit welchem sich Geld verdienen lässt (OnNet Anrufe sind ja fast kostenlos und Anrufe von Aussen bringen nur ein wenig Interkonnektionsgebühren).

Aber auch hier, absolute Abhörsicherheit wird schwierig zu erreichen sein. Theoretisch können, wenn man jetzt ganz paranoid ist, auch unsere Hardware und Software Komponenten Backdoors der NSA enthalten.
Als Telefonanbieter muss man zudem eine Legal Interception Schnittstelle vorsehen.

Hier eignen sich wohl Open Source Lösungen wie ein Mumble Server besser, bei welchem der Quellcode frei verfügbar ist und der Server unter der Kontrolle des jeweiligen Betriebes ist. Dies ist dann aber eine reine Software Lösung welche nicht im Telefonnetz hängt und bei welcher man nicht von einem normalen Telefonanschluss mitmachen kann.
Titel: Re: videokonferenzen im deutschsprachigen Raum
Beitrag von: annna am 30. Mai 2014, 10:20:18
ja es geht hauptsächlich darum, dass Daten nicht so leicht an dritte weiter gegeben werden können wir es nun mal bei skype und google der fall ist! ich hätte gerne einfach einen provider der zumindest versucht gegen den datenklau anzukämpfen  ;D
Titel: Re: videokonferenzen im deutschsprachigen Raum
Beitrag von: annna am 26. Juni 2014, 13:56:33
kennt jemand veeting.com? 

soll ein Schweizer start up unternehmen sein und genau meinen Bedürfnissen entsprechen! sonst habe ich jetzt im Zuge meiner Recherchen noch 2 andere provider gefunden : in Österreich yodlr und in Deutschland DeutschlandLAN

kennt das jemand? bzw hat sogar schon Erfahrungen damit gemacht?