Autor Thema: Allgemeine Fragen Kabeltelefonie  (Gelesen 20550 mal)

Offline Janus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 360
Re: Allgemeine Fragen Kabeltelefonie
« Antwort #15 am: 19. März 2011, 13:38:54 »
Auf technisch nicht so versierte ISDN-Benutzer wirkt das wohl eher abschreckend ....

Mein Nachbar wollte anfangs Jahr zu Improware wechseln, hat dann jedoch darauf verzichtet da ISDN-Telefonappate noch nicht an das Kabelmodem angeschlossen werden können. Man hat ihm gesagt dass das kommen wird, mal abwarten wie schnell das geht.

Offline mads

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 107
Re: Allgemeine Fragen Kabeltelefonie
« Antwort #16 am: 19. März 2011, 13:56:09 »
@noethi
verstehe ich nicht ganz. vom modem geht das kabel zum konverter und von da zum alten nt? oder wie ist das mit parallel geschalten (konverter und nt) zu verstehen?

bei mir ist das modem im keller, das nt aber im 1. stock - da muss ich wohl noch etwas vom modem zum nt ziehen.

danke für input

mads

Offline noethi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
Re: Allgemeine Fragen Kabeltelefonie
« Antwort #17 am: 19. März 2011, 14:43:05 »
Auf technisch nicht so versierte ISDN-Benutzer wirkt das wohl eher abschreckend ....

Mein Nachbar wollte anfangs Jahr zu Improware wechseln, hat dann jedoch darauf verzichtet da ISDN-Telefonappate noch nicht an das Kabelmodem angeschlossen werden können. Man hat ihm gesagt dass das kommen wird, mal abwarten wie schnell das geht.

Na ja Installationsarbeiten setzen meist zumindest Grundkenntnis voraus, egal ob in der Telefonie, EDV, TV oder wo immer. Ich glaube nicht das ISDN jemals kommen wird (so viel ich weiss ist die Technik auch abgekündigt von einigen Anbietern). ISDN Telefone könne an das Kabelmodem angeschlossen werden, aber eben nur über den Umweg eines Konverters, sei dies eine Fritz!Box (wenn man nur eine analoge Leitung braucht wohl die einfachste Lösung) oder eben über den von mir verwendeten Konverter um ISDN mit zwei Leitungen zu bekommen.

@noethi
verstehe ich nicht ganz. vom modem geht das kabel zum konverter und von da zum alten nt? oder wie ist das mit parallel geschalten (konverter und nt) zu verstehen?

bei mir ist das modem im keller, das nt aber im 1. stock - da muss ich wohl noch etwas vom modem zum nt ziehen.

danke für input

mads

Du hast es richtig verstanden, vom Modem gehen zwei analoge Telefonleitungen zum Konverter. Vom Konverter gehe ICH (das muss nicht so sein) zum NT und da dann parallel auf die Hausinstallation. Am NT und der Hausinstallation musste ich nichts ändern, das konnte ich alles lassen wie es war (die Swisscom Leitung muss natürlich abgeklemmt werden).

Also das parallel schalten von NT und Konverter muss nicht unbedingt sein. Dann muss einfach jedes Telefon eine eigene Speisung haben (der Konverter kann keine Telefone speisen, wie das bei der Fritz!Box ist weiss ich nicht). Meine ISDN Verkabelung ist fix zum NT verdrahtet, die S0 Steckerbuchse (RJ45) des NT ist noch frei (dort wo man normal das Telefon einsteckt). Dieser Anschluss ist parallel zu der fixen Verdrahtung (die innen im NT auf Klemmen geht), ich musste also nur den S0 Abgang des Konverters auf den S0 Abgang des NT anschliessen (die sind 30cm auseinander, da reichte ein mitgeliefertes Kabel). Der Konverter liefert nun die Daten (die Sprache) und der NT den Strom für Telefone ohne eigenes Netzteil, fertig war die komplette Installation auf ISDN Seite.

Du musst so wie ich das Verstehe ja so oder so irgendwie vom Kabelmodem (Keller) zum Telefon (1.Stock) kommen. Also egal ob du auf analoge Telefone umsteigst oder eine ähnliche Lösung wie ich machen möchtest, falls du nicht nur im Keller telefonieren willst, musst du irgend etwas installieren. Hier wohl die analoge Leitung des Kabelmodems hoch zum NT, da dann entweder Konverter oder Fritz!Box anstelle des NT montieren oder dazu (je nach dem), die analoge Leitung auf die Fritz!Box und auf den S0 Abgang der Fritz!Box die Leitung vom NT oder eben parallel Schalten.

Na ja das komplizierteste war bei mir die Telefonleitung vom Kabelmodem zum NT zu bringen (beim mir umgekehrt vom EG in den Keller). Falls noch Fragen sind, versuche ich die gerne zu beantworten.
« Letzte Änderung: 19. März 2011, 14:45:36 von noethi »

Offline Lucky3

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
Re: Allgemeine Fragen Kabeltelefonie
« Antwort #18 am: 01. April 2011, 11:20:35 »
Eine Info an alle Interessierten, die von Improware angebotene Telefon Flatrate ist keine Flatrate. Es sind 1001Minuten zu 9.90CHF (oder 16Stunden 41Minuten) und ab der 1002'ten Minute zahlt man ganz normal die Minutengebühren. Das dem so ist, sieht man aber erst im Vertrag, das findet man sonst nirgends, nicht auf der Homepage nicht in den AGB und das ist für mich ein sehr kundenunfreundliches Gebaren. Für mich rechnet sich damit die Telefonie nur weil ich mir den Swisscom Anschluss spare, ansonsten telefoniere ich hier teurer als vorher mit der Sunrise Flat (die eine wirkliche Flatrate war).

Dies hat mir seoben ein Bekannter auch erzählt!
Ich dachte auch, als ich es abgeschlossen habe ich habe nun ein Flatrate und ich eine halbe Sache abgeschlossen.

                                             Wieso wird die ganze Wahrheit bewusst verschwiegen?


Offline noethi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
Re: Allgemeine Fragen Kabeltelefonie
« Antwort #19 am: 01. April 2011, 14:17:20 »
Na ja das mit dieser Flatrate wäre wohl ein Fall für das hier gewesen:
http://konsumentenschutz.ch/medienmitteilungen/archive/2011/03/07/nationalrat-spricht-sich-gegen-fairness-im-kleingedruckten-aus.html

Wie auch immer, eigentlich hoffe ich das dies von Improware geändert wird. Zumindest das man diese Einschränkung der Flat irgendwo nachlesen kann und zwar bevor man den Vertrag hat und schon alles für den "Umstieg" organisiert hat.

Offline freakinvibe

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 71

Offline noethi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
Re: Allgemeine Fragen Kabeltelefonie
« Antwort #21 am: 01. April 2011, 20:35:21 »
Tatsächlich danke freakinvibe für den Link, wie findet man das?
Trotzdem denke ich gehört das in die Produktbeschreibung und nicht nur in eine Medienmitteilung, zudem sollte die irreführende Bezeichnung "Flat" weg. In der Medienmitteilung sprechen sie ja richtiger weise auch nicht davon.

Offline benoit

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 685
  • ImproWare AG Mitarbeiter
Re: Allgemeine Fragen Kabeltelefonie
« Antwort #22 am: 08. April 2011, 15:49:46 »
Hmm...

Schauen wir uns mal die Flat-Rate Anbieter in der Schweiz an:

* Cablecom:
Ab dem 1. Juni 2005 können die Kundinnen und Kunden von cablecom für lediglich CHF 10.-
pro Monat (zusätzlich zur Grundgebühr von CHF 20.- pro Monat) „unlimited 24“ abonnieren. In
der Flatrate sind alle Gespräche während 7x24 Stunden im Schweizer Festnetz inbegriffen.*
*Abends und am Wochenende unbeschränkt; während des Tages (Mo-Fr 7-19 h) max. 50 Stunden Gesprächsdauer pro Monat.

* Swisscom:
Da ist der Text zu lange zum kopieren. Aber die Mobile Flatrate kostet Fr. 3.-/Tag. Das sind Fr. 90.-/Monat. Aber einverstanden, zu dem Preis scheint es eine echte Flatrate zu sein.

* http://www.primacall.ch/de/:
Auch da denke ich, es lohnt sich evtl. nachzurechnen ob sich diese flat-rate wirklich lohnt, zumal beim vorausgesetzten swisscom Anschluss nochmals mindestens Fr. 25.25/Monat dazukommen.

Offline noethi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 56
Re: Allgemeine Fragen Kabeltelefonie
« Antwort #23 am: 09. April 2011, 08:05:54 »
Na ja nur weil es andere auch so machen wird es nicht besser (das hört sich ja an wie bei unseren Kindern). Warum wohl gab es diesen Vorstoss gegen unlautere AGBs? Weil die Anbieter es eben nicht sein lassen, wie wir hier sehen.

Zudem bei Cablecom finde ich nur:

FreePhone Swiss
Normaltarif (07.00 – 19.00 Uhr) gratis
Niedertarif (19.00 – 07.00 Uhr und Sa/So) gratis
das für 25.- pro Monat (Improware ohne richtige Flat 21.90)
In den AGB steht dann bei übermässiger Nutzung von über 10'000Minuten/Monat wird der normale Tarif abgerechnet.