Autor Thema: Petition zum beibehalten der ImproWare im InterGGA-Netz ist lanciert ...  (Gelesen 273317 mal)

Offline Janus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 360
Es gibt Wechsel in den Verwaltungsräten von interGGA und Quickline.

Nachfolger von Karl Schenk als VR-Präsident der interGGA ist Iwan Nussbaumer, neuer Vize-Präsident ist Roger Ballmer. Als Neumitglied wurde Andreas Spindler, SVP-Gemeinderat in Aesch, gewählt.
http://www.intergga.ch/images/MM150626_Generalversammlung_interGGA.pdf

Bei Quickline ist VR-Präsident Roy Simmonds zurückgetreten, neuer VR-Präsident ist Felix Kunz.
http://qlgroup.quickline.ch/news-detail/news/wechsel-im-vr-praesidium-der-quickline/


Offline hitsch

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16


Offline mads

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 107


Offline Kakadu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 530
Re: Petition zum beibehalten der ImproWare im InterGGA-Netz ist lanciert ...
« Antwort #741 am: 30. September 2015, 00:03:12 »
Ups, wiedermal etwas flapsiger Journalismus: im Intro steht es unsauber: nicht die Gemeinde hat die Stimmrechtsbeschwerden gutgeheißen, sondern der Regierungsrat. Im Text ist es dann richtig. Auch auf der Website des Kantons wird vom Regierungsrat darüber berichtet.

Und was die Schadenersatzklagen von Binningen betrifft, könnte die Klage ein Schuß in den Ofen werden: zum einen hat Binningen den Signalliefervertrag außerordentlich gekündigt – wegen Klauseln, die ausdrücklich eine außerordentliche Kündigung vorsehen (wie z.B. Verschlüsselung bisher unverschlüsselt gelieferter TV-Programme – was nicht unzutreffend wäre). Den Aktionärsbindungsvertrag hat Binningen aber nicht gekündigt. Der springende Punkt ist jedoch, daß die Signalabnahmeverpflichtung nicht im Signalliefervertrag festgeschrieben steht, sondern im Aktionärsbindungsvertrag. Sollte die Schadenersatzklage tatsächlich wie in der BZ beschrieben ausformuliert sein, dürfte sie wohl ziemlich zahnlos sein ...

Ach, und noch was: in Riehen ist nun definitiv, daß a) die Gemeinde das Kabelnetz behält, und b) die ImproWare ab 2017 das Signal liefern wird (bis dann ist Cablecom noch der Signallieferant).

Offline ebendarum

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 96
Re: Petition zum beibehalten der ImproWare im InterGGA-Netz ist lanciert ...
« Antwort #742 am: 08. Oktober 2015, 07:35:40 »
Heute in der BAZ, gedruckte Ausgabe vom 8.10.2015

Therwil ficht Regierungsentscheid an.

Kanton pfeift Gemeinderat wegen seiner Aussagen zur InterGGA zurück.


Offline Kakadu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 530
Re: Petition zum beibehalten der ImproWare im InterGGA-Netz ist lanciert ...
« Antwort #743 am: 08. Oktober 2015, 20:06:35 »
Zitat
Heute in der BAZ, gedruckte Ausgabe vom 8.10.2015: Therwil ficht Regierungsentscheid an.

Noch nicht! Therwil kündigt nur an, daß sie prüfen werden, den Entscheid weiterzuziehen (siehe heute im BiBo und auf der Gemeinde-Website); daß sie ihn nicht wahrhaben wollen, war ja zu erwarten ... :D

Offline hitsch

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Petition zum beibehalten der ImproWare im InterGGA-Netz ist lanciert ...
« Antwort #744 am: 14. Dezember 2015, 11:22:47 »
Auf der Homepage von Quickline und Intergga werden neue All-in-One Angebote aufgelistet:

Beispiel:
Vorher: All-in-One Bronze - 70 CHF
Nachher: All-in-One M - 85 CHF

Oder habe ich das was falsch verstanden?

Unglaublich.

Offline Kakadu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 530
Re: Petition zum beibehalten der ImproWare im InterGGA-Netz ist lanciert ...
« Antwort #745 am: 14. Dezember 2015, 18:25:15 »
Das ist eine Preissteigerung von über 20%! Aber der Grund ist durchsichtig: die jubeln den Kunden noch ein Mobilfunk-Abo unter, das üblicherweise Fr. 10.–/Mt. separat kosten würde ...

NB: All-in-One Light ist verschwunden (das gab's mit 2/0.2 für Fr. 40.–/Mt.)

Ach: Glasfaser bieten die mit gleichem Durchsatz Upload wie Download an – nur ist das hierzulande nirgends verfügbar, nicht einmal in Bottmingen auf dem Bruderholz, wo über Swisscom/Sunrise sogar 1GBit/1GBit (Upload & Download) verfügbar ist.

Nachtrag & Edit: Zum Leitung prüfen hat vadian.net ein DSL-Check-Tool eingerichtet, das auf green.ch eingebunden ist: DSL-Speed-Checker bei green.ch (NB: Technische Bandbreite prüfen – nur die ist wirklich das relevante Limit!).
« Letzte Änderung: 15. Dezember 2015, 11:01:32 von Kakadu »

Offline Janus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 360
Wollte mal wieder bei www.dualprovider.ch vorbeischauen und bekam folgende Meldung:


Als Betrugsversuch gemeldete Webseite!

Die Webseite auf www.dualprovider.ch wurde als Betrugsversuch gemeldet und gemäß Ihrer Sicherheitseinstellungen blockiert

Mit Betrugsseiten versuchen Kriminelle Sie dazu zu bringen, persönliche oder finanzielle Daten preiszugeben. Dabei ahmen sie in betrügerischer Absicht Webseiten oder E-Mails nach, denen Sie eventuell vertrauen.

Falls Sie hier persönliche Daten eingeben, müssen Sie mit Identitätsdiebstahl oder sonstigem Betrug rechnen.


Der Browser ist Firefox, neuste Version

Offline Kakadu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 530
Ach, nett; persönliche Daten eingeben kann man da ja auf der gesamten Seite nirgendwo ... Was hast Du denn für eine Betrugsversuchs-Meldesoftware?

Nimm K-Meleon als Browser und AVAST! als Virenschutz!
« Letzte Änderung: 23. April 2016, 10:55:39 von Kakadu »

Offline Janus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 360
Ich habe keine Betrugsversuch-Meldesoftware, das ist eine Funktion von Firefox und bei mir aktiviert.

Wenn diese Meldung kommt ist die Website auf der Google Betrugsversuchsliste, weitere Infos gibts hier:
https://support.mozilla.org/de/kb/wie-funktioniert-schutz-vor-betrugsversuchen-und-schadprogrammen?as=u&utm_source=inproduct

Die Frage ist wie kommt www.dualprovider.ch auf diese Liste.

Offline Kakadu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 530
Doch, Du hast eine Betrugsversuchs-Meldesoftware: den Firefox selbst ... :D ;) :P

Ich hatte ja auch daran gedacht, dass die Seite gehäckt worden sein könnte und irgendwer da was untergejubelt haben könnte; ist aber nicht der Fall; da ist nix, was nicht sein soll.

Ja, die Frage ist wirklich, wieso diese Domain auf diese Liste kommt ...

 

anything