Autor Thema: Internetverbindung furchtbar langsam  (Gelesen 4524 mal)

Offline freakinvibe

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 71
Re: Internetverbindung furchtbar langsam
« Antwort #15 am: 06. November 2018, 15:43:21 »
Hmm, zuerst hast Du geschrieben:

Zitat
Das die ISP's die Geschwindigkeit drosseln ist nichts Neues.

Jetzt ist es die Gemeinde. Bedeutet das, dass alle Improware Kunden in der Gemeinde ein langsames Internet haben?

Offline semih

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Internetverbindung furchtbar langsam
« Antwort #16 am: 06. November 2018, 16:48:34 »
Wie soll den die Gemeinde den Speed drosseln? So etwas habe ich nicht gesagt.


Bedeutet das, dass alle Improware Kunden in der Gemeinde ein langsames Internet haben?

Wenn es ausgelastet ist wird es einfach langsamer., da die Leitungen für 500 Mbit/s Abo ungenügend sind. Das ist bei allen so.
« Letzte Änderung: 06. November 2018, 16:50:09 von semih »

Offline Kakadu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 529
Re: Internetverbindung furchtbar langsam
« Antwort #17 am: 08. November 2018, 11:19:49 »
@semih: kannst Du bitte nochmal den allerersten Beitrag nachlesen, den ich Dir hier geschrieben hatte? Ja, den hier!!!

Da steht genau DAS drin, was Du inzwischen auch erkannt haben solltest (aber offenbar immer noch nicht wahrhaben willst): daß das Kabelnetz selbst (resp. die Zellengröße) gewissen Einschränkungen unterworfen ist - und der Kabelnetzbetreiber (sprich: die Gemeinde) dafür verantwortlich ist (und nicht die ImproWare als Signallieferant). Denn der Kabelnetzbetreiber (nämlich die Gemeinde Riehen in Eurem Fall) "bestellt" das Signal und stellt es in der durch den Kabelnetz-Service (fast überall hier die Saphir-Group) eingerichteten Hardware zur Verfügung. Reicht nun infolge zu großer Zellen (mit zuvielen Kunden in einer Zelle) der Durchsatz nicht mehr für alle aus, so ist daran nicht der Signallieferant verantwortlich, sondern derjenige, der festlegt, wie groß die Zellen sein sollen - denn für jede Zelle braucht es Hardware-Infrastruktur - und die kostet. Es ist Sache der Gemeinde (resp. ev. zuletzt auch des Stimmbürgers, wenn das Kabelnetz in Gemeindehand ist), wieviel Geld ins Kabelnetz gesteckt werden soll und wie klein die Zellen sein sollen, damit viele Kunden großen Durchsatz haben können.

Die ImproWare kann nur feststellen (und der Gemeinde mitteilen): "sorry, für den durch die Abonnenten bestellten Durchsatz reichen die Zellen nicht - um das erfüllen zu können, muß die Gemeinde ausbauen". Mehr kann ImproWare nicht - denn es ist die Gemeinde, die den Ausbau anordnen muß (und nicht ImproWare).

Du hättest Dir Deine ganzen Schimpftiraden wirklich sparen können ...

Offline Kakadu

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 529
Re: Internetverbindung furchtbar langsam
« Antwort #18 am: 08. November 2018, 11:26:45 »
Hmm, zuerst hast Du geschrieben:

Zitat
Das die ISP's die Geschwindigkeit drosseln ist nichts Neues.
Das war nachweislich falsch (inzwischen hat es der TE auch erkannt).
Zitat
Jetzt ist es die Gemeinde.
Richtig - denn die Gemeinde ist für die Zellengröße verantwortlich (der Gesamtdurchsatz innerhalb einer Zelle ist limitiert - es ist dann die Frage, wieviele Kunden diesen teilen müssen).
Zitat
Bedeutet das, dass alle Improware Kunden in der Gemeinde ein langsames Internet haben?
Nein - denn nicht in jeder Zelle hängen gleichviele Kunden. In wenig belegten Zellen ist der Durchsatz hoch und das Internet schnell - anders als in überbelegten Zellen: dort kann u.U. nicht mal der bestellte Durchsatz geliefert werden - genau das war beim TE passiert.